Loading...
07.04.2018

Interhouse Competition – das sportliche Highlight des Schuljahres, nicht nur für die Schüler.
 
Per Zufallsprinzip wurden alle 618 Schüler und Schülerinnen von der Nursery  1 bis zur 6. Klasse, Lehrer, Wächter und Praktikanten, sogar die Auszubildenden des Skill Centers in Brufut den 4 Häusern (Kundas) rot, gelb, grün und blau zugeteilt. Eine wirklich nette Idee, um Klassenstrukturen einmal aufzubrechen und alle, die der Schulfamilie angehören, für ein gemeinsames Event zu motivieren. Und motiviert waren alle! So gab es in der Sportwoche kein anderes Thema mehr als „In welchem Haus bist du?“, „Blau gewinnt!“, sowie unzählige Diskussionen unter den Lehrern mit absurden Argumentationen für den Sieg des jeweiligen Hauses: „Grün! Schau dich doch mal in der Natur um. Alles grün!“
 
Nach 3 harten Trainingstagen und aufwendiger Verwandlung des Sandplatzes in ein echtes Sportstadion, war es am 22.03. so weit:  11. Interhouse Competition.
 
Wir kennen ja die Stärke afrikanischer Läufer von großen Wettkämpfen aus dem Fernsehen – hier konnten wir auch sehen, wo die Basis dafür gelegt wird. Mit unglaublichen Ehrgeiz und Ausdauer sprinteten die Kinder für ihr Team barfuß im Sand von gambianisch geschätzten 80m (Nursery) bis 800m. Aufgelockert wurde der Wettkampf durch Disziplinen wie den Dreibeinlauf, bei dem jeweils 2 Kinder gemeinsam mit zusammengebundenem Innenbein liefen, beziehungsweise hopsten, Eierlauf (hier mit Limetten), Bälle aufsammeln, Wasserflaschen auffüllen, Reise nach Jerusalem. Überraschenderweise schaffte es beim Wassereimer auf dem Kopf tragen keine der älteren Mädchen ins Ziel, obwohl man das hier ja wirklich täglich auf den Straßen bei den Frauen bewundern kann.
 
Bis zur Mittagspause war es ein intensives Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem grünen und dem blauen Haus. Da nun alle länger auf das leckere Essen der Schulköchinnen warten mussten, entwickelte sich spontan eine fröhliche und ausgelassene Tanzparty der Kinder. Gestärkt ging es an die Staffeln. Doch plötzlich strauchelten die Kinder des blauen Teams, verloren den Staffelstab, grün wurde langsamer und so überrannte das rote Haus die beiden Kundas im wahrsten Sinne des Wortes. Zum Abschluss standen noch 2 Highlights für die Zuschauer auf dem Programm: „Wrestling“ und „Teachers Race“. Alle flippten beim Wrestling, bei uns vergleichbar mit Ringen, völlig aus, als einer der wenigen pummeligen Schüler mehr als überraschend zu Boden geworfen wurde. Die beiden Lehrerrennen, bei denen wir Praktikantinnen alle mit Spaß (und Erfolg) mitrannten, bildeten den Abschluss eines sehr intensiven, emotionalen und unvergesslichen Sporttages.
 
Lisa
(Praktikantin in Gambia)



 






 
 






 
--- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- --- ---